Frankfurt/Main (SID) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am 3. November (12.30 Uhr) den Einspruch des Drittligisten Rot-Weiß Erfurt gegen das vorangegangene Einzelrichterurteil vom 16. Oktober. Durch dieses hatte das Sportgericht den Verein wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Strafe von 20.000 Euro belegt. Geleitet wird die Verhandlung von Stephan Oberholz, dem stellvertretenden Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.