Sanaa (AFP) Bei einem Luftangriff im Norden des Jemen sind nach Rebellenangaben 29 Menschen getötet worden. 17 weitere Menschen seien bei dem Angriff auf die Ortschaft Sahar verletzt worden, erklärte der Gesundheitsdienst der Huthi-Rebellen am Mittwoch. Die von den Rebellen betriebene Agentur Saba machte die saudiarabische Luftwaffe für den Angriff verantwortlich und sprach von 21 getöteten Zivilisten.