Incheon (SID) - 100 Tage vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (09. bis 25. Februar) ist die Olympische Flamme in Südkorea eingetroffen. Südkoreas Eiskunstlauf-Ikone Kim Yuna gehörte zu den Prominenten, die die Flamme nach dem Flug aus Griechenland auf dem Flughafen der Millionenstadt Incheon die Treppen hinunter trugen.

"Das ist ein sehr wichtiges und stolzes Symbol unserer Arbeit und unserer Mission, eines der aufregendsten Sportereignisse der Welt in unser Land zu bringen", sagte Lee Hee-Beom, Chef des Organisationskomitees von Pyeongchang 2018. "Wir wollen, dass der olympische Fackellauf die Menschen mit den Spielen verbindet und die Leidenschaft für Olympia überall in Korea weckt", so Lee.

7500 Fackelträger wurden ausgewählt, um die Flamme auf ihrem 2.018 km langen Weg durch das Land zu tragen. Den Anfang machte eine 13 Jahre alte Eiskunstläuferin, obwohl sie noch zu jung ist, um an den ersten Winterspielen in Südkorea teilzunehmen.

Im Beisein von IOC-Präsident Thomas Bach war das Olympische Feuer im Heiligen Hain des antiken Olympia in Griechenland entzündet worden. Im Anschluss wanderte die Flamme über griechischen Boden und wurde von 505 Fackelträgern getragen, bevor sie am Montagabend bei der Akropolis in Athen ankam und schließlich auf die Reise nach Südkorea gebracht worden war.