Berlin (AFP) Der Bundesrat hat eine Gesetzesinitiative für mehr bezahlbaren Wohnraum in den Ballungszentren gestartet. Damit Länder und Kommunen weiterhin Grundstücke für den sozialen Wohnungsbau erwerben können, soll der Bund Grundstücke ohne Bieterverfahren verkaufen können, heißt es in dem von der Länderkammer am Freitag beschlossenen Gesetzentwurf. Insbesondere in Ballungsgebieten gebe es ein großes Defizit an Sozialwohnungen und Wohnungen für untere und mittlere Einkommensgruppen, begründen die Länder ihre Initiative.