Berlin (AFP) Der Bundesrat hat einen erneuten Versuch gestartet, die Entschädigung von ehemaligen DDR-Heimkindern zu erleichtern, deren Eltern politisch verfolgt waren. Die Länderkammer beschloss am Freitag dazu einen Gesetzentwurf, der nunmehr beim Bundestag eingebracht wird. Danach sollen Kinder, die ausschließlich wegen der politischen Verfolgung oder Inhaftierung ihrer Eltern in einem Heim untergebracht waren, ohne Nachweise rehabilitiert werden können.