Seoul (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist in Südkorea eingetroffen. Vor dem Hintergrund der schwelenden Krise mit Nordkorea ist dieser Staatsbesuch eine besonders heikle Station seiner Asienreise. Trump besucht zunächst einen US-Militärstützpunkt südlich von Seoul. Im Anschluss ist ein Treffen mit Präsident Moon Jae In geplant. Dabei werden die Allianz der beiden Länder sowie das weitere Vorgehen im verschärften Konflikt um das Atomprogramm Nordkoreas im Mittelpunkt stehen. Die USA haben in Südkorea 28 500 Soldaten stationiert.