New York (AFP) UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat mit Entsetzen auf Berichte über Sklavenhandel mit Flüchtlingen in Libyen reagiert. Guterres forderte am Montag in New York eine Untersuchung wegen des Verdachts auf Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Der US-Fernsehsender CNN hatte die Bilder einer mutmaßlichen Sklavenauktion in Libyen vergangene Woche veröffentlicht.