New York (SID) - Ohne ihren deutschen Basketball-Nationalspieler Daniel Theis sind die Boston Celtics in der nordamerikanischen Profiliga NBA wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Durch einen 118:103-Erfolg gegen Orlando Magic rehabilitierte sich der Rekordmeister für das 98:104 vom Vortag bei Miami Heat, durch das Bostons vorherige Siegesserie nach 16 Erfolgen gerissen war. 

Unterdessen gelang Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks wieder einmal ein Erfolgserlebnis. Das Team des früheren Braunschweigers feierte gegen die New York Knicks mit 116:104 seinen erst vierten Saisonsieg, nachdem Schröders Mannschaft zuvor ihre Niederlagen Nummer 13 bis 15 kassiert hatte. Schröder kam auf 26 Punkte und war damit der mit Abstand beste Werfer seines Teams.

Leer ging derweil Paul Zipser mit den Chicago Bulls aus. Durch die 94:143-Pleite bei Meister Golden State Warriors ging das derzeit schwächste Team der Liga zum vierten Mal nacheinander geschlagen vom Parkett. Zipser blieb während seiner 16 Einsatzminuten ohne Punkte.