Islamabad (dpa) - Pakistan setzt wegen der gewaltsamen Proteste islamistischer Aktivisten nun auch die Armee ein. Soldaten sollten den zivilen Institutionen dabei helfen, Sicherheit und Ordnung wieder herzustellen, erklärte das Innenministerium. Aus Sicherheitskreisen verlautete, die 111. Brigade sei im Einsatz, um die Polizei bei der Beendigung der Proteste zu unterstützen. Bei der Räumung eines Protestlagers religiöser Aktivisten war es vor den Toren der Hauptstadt Islamabad zu Gewaltszenen gekommen.