Doha (SID) - WM-Gastgeber Katar hat seinem siebten Fußballstadion für die Endrunde 2022 ein revolutionäres Design verpasst. Die 40.000 Zuschauer fassende "Ras Abu Aboud"-Arena kann komplett abgebaut und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden. Zudem ist es möglich, dass Stadion als mehrere kleine Arenen neu zusammenzusetzen. Der Entwurf des "Modul-Baus" wurde am Sonntag vorgestellt.

Das Stadion, in dem Partien bis zum Viertelfinale stattfinden werden, soll 2020 fertiggestellt sein. Die Arena wird südöstlich von der Hauptstadt Doha gebaut. Mit dem Zug wird die Spielstätte in zehn Minuten von Doha und in 25 Minuten vom Flughafen erreichbar sein.

Nach der Vorstellung des "Ras Abu Aboud"-Entwurfs fehlt den Organisatoren nur noch ein Stadion. Bei der Endrunde soll in acht Stadien gespielt werden.