Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat den Kommunen nach dem Milliarden-Sofortprogramm für bessere Luft weitere Hilfen in Aussicht gestellt. Es gehe darum, das Sofortprogramm in Höhe von einer Milliarde Euro für 2018 zu "verstetigen". Ziel sei es, Fahrverbote zu vermeiden. Die Gelder aus dem nun aufgelegten Fonds sollten den Kommunen möglichst schnell zur Verfügung stehen, damit diese "passgenau" Projekte umsetzen könnten. Umweltministerin Barbara Hendricks sprach von einem wichtigen Schritt, die beschlossenen Maßnahmen reichten aber nicht aus.