Ouagadougou (AFP) Kurz vor dem Eintreffen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im westafrikanischen Staat Burkina Faso hat es einen ernsten Zwischenfall gegeben: Unbekannte attackierten in der Hauptstadt Ouagadougou ein Fahrzeug der französischen Armee mit einer Granate an und verletzten dabei drei Passanten, wie es in der Nacht zu Dienstag aus Sicherheitskreisen hieß. Einer der Passanten sei schwer verletzt worden. Zwei vermummte Männer hätten die Granate von einem vorbeifahrenden Motorrad geschleudert.