Salzburg (SID) - Die Internationale Biathlon-Union IBU hat die vom IOC lebenslang für Olympische Spiele gesperrten Russinnen Olga Wiluchina und Jana Romanowa vorläufig suspendiert. Die beiden Silbermedaillen-Gewinnerinnen der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi dürfen damit keinen IBU-Wettkampf in irgendeiner Funktion besuchen. Wiluchina und Romanowa haben ihre aktiven Karrieren bereits beendet.  

Der Skiweltverband FIS hat hingegen bislang darauf verzichtet, die vom IOC im Zuge des Staatsdopingskandals mit lebenslangen Sperren bedachten russischen Langläufer zu suspendieren. Somit dürfte beispielsweise Olympiasieger Alexander Legkow am Wochenende beim Weltcup in Lillehammer starten, seine Teamkollegen Maxim Wylegschanin und Jewgeni Below waren bereits am vergangenen Wochenende in Kuusamo am Start.