Augsburg (dpa) - Im Prozess um den Mord an einem Frauenpaar verkündet das Landgericht Augsburg heute das Urteil gegen den Nachbarn der Opfer. Der 32-Jährige soll die 49 und 50 Jahre alten Frauen in deren Haus im Augsburger Vorort Gersthofen-Hirblingen mit mehreren Dutzend Messerstichen umgebracht haben, um mit den Bankkarten der Frauen Geld abheben zu können. Die Staatsanwaltschaft hat dafür eine lebenslange Haftstrafe verlangt, die Verteidiger des Angeklagten haben auf Freispruch plädiert.