Washington (AFP) Allen internationalen Warnungen zum Trotz hat Nordkorea erneut eine Rakete abgefeuert. Wie die südkoreanische Militärführung am Mittwochmorgen (Ortszeit) bekanntgab, wurde die Rakete von der im Süden gelegenen Provinz Pyongang in östliche Richtung abgefeuert. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums handelte es sich um eine Interkontinentalrakete, die aber nach nur etwa eintausend Kilometern vor der Ostküste Nordkoreas ins Meer gestürzt sei.