Stockholm (dpa) - Angesichts zunehmender politischer Spannungen sind im vergangenen Jahr weltweit wieder mehr Waffen verkauft worden. Der Umsatz der 100 größten Rüstungsunternehmen mit Waffen und militärischen Dienstleistungen stieg auf rund 375 Milliarden Dollar.
Das teilte das Friedensforschungsinstitut Sipri in Stockholm mit. Es ist der erste Anstieg nach fünf Jahren mit sinkenden Zahlen. Mehr als zwei Drittel der Rüstungseinnahmen gingen an amerikanische Unternehmen.