Berlin (AFP) Seit 1950 sind auf Deutschlands Straßen bei Verkehrsunfällen fast 780.000 Menschen ums Leben gekommen. Das geht nach einem Bericht des "Spiegel" aus einer Studie des Freiburger Historikers Peter Itzen hervor. Die Zahl der bei Unfällen Verletzten übersteigt demnach 31 Millionen.