Berlin (AFP) Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, in der neuen Bundesregierung einen Antisemitismusbeauftragten einzusetzen. Aufgabe eines solchen Beauftragten müsse es sein, "wirklich mal grundlegend zu analysieren und auch zu überlegen, was können wir tun, dass sich der Antisemitismus in unserer Gesellschaft nicht weiter verbreitet", sagte Maas am Dienstag im Deutschlandfunk. Bisher liefen viele Programme gegen Antisemitismus nebeneinander her.