Warendorf (SID) - Die deutsche Meisterin Simone Blum (Zolling) mit Alice und der dreimalige Weltcupsieger Marcus Ehning (Borken) mit seinen Pferden Comme il Faut, Funky Fred und Pret a Tout führen den neuen Olympiakader der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) an. Das gab der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) in Warendorf bekannt.

Zudem gehören Laura Klaphake (Steinfeld) mit Catch me if you can, Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Chaccos' Son sowie Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit LB Convall zu dem erlesenen Kreis, der eine gute Perspektive für die Teilnahme an den nächsten Olympischen Spielen 2020 in Tokio hat.

Zum Perspektivkader des DOKR und damit zur erweiterten Weltspitze zählen insgesamt zehn Paare. Das sind: Markus Beerbaum (Thedinghausen) mit Charmed, Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Berlinda, Felix Hassmann (Lienen) mit Cayenne, Andreas Kreuzer (Herford) mit Calvilot, Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Goja, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Daisy, Mario Stevens (Molbergen) mit Baloubet, Patrick Stühlmeyer (Mühlen) mit Chacgrano, Andre Thieme (Plau am See) mit Conthendrix und Holger Wulschner (Passin) mit Cha Cha Cha.