Mexiko-Stadt (dpa) - Bei einem Busunfall während eines Kreuzfahrt-Landausflugs in Mexiko sind elf Touristen ums Leben gekommen. Weitere 20 Menschen wurden verletzt, als der Bus im ostmexikanischen Bundesstaat Quintana Roo aus zunächst unbekannten Gründen von der Fahrbahn abkam und umkippte. Nach Informationen des Transportunternehmen Costa Maya stammten die Busreisenden aus den USA, Schweden, Italien und Brasilien. Der Fahrer floh vom Unfallort, wie die Zeitung "Excelsior" berichtete.