Frankfurt/Main (AFP) Um dem Fachkräftemangel langfristig entgegenzuwirken, fordert der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, in der kommenden Legislaturperiode ein Einwanderungsgesetz. "Ein solches Gesetz spielt aus meiner Sicht eine wichtige Rolle", sagte der Vorstandsvorsitzende der Behörde der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Dies habe nichts mit Flüchtlingen zu tun, die aus humanitären Gründen kämen, sondern mit Menschen, die kommen sollen. "Deshalb kann Deutschland auch Kriterien aufstellen."