Kampala (AFP) Ugandas Armee hat nach eigenen Angaben im Osten der Demokratischen Republik Kongo mehr als hundert Mitglieder der ugandischen Rebellengruppe Alliierte Demokratische Kräfte (ADF) getötet. Das Verteidigungsministerium in Kampala erklärte am Mittwoch, in einem gemeinsamen Einsatz mit der kongolesischen Armee hätten ugandische Luftwaffe und Artillerie am 22. Dezember acht Lager der "Terroristen" angegriffen und deren Logistik zerstört.