Berlin (AFP) Bei der Suche nach Angehörigen wenden sich nach wie vor tausende Flüchtlinge an das Deutsche Rote Kreuz (DRK). In diesem Jahr wurden bis Mitte Dezember 2700 Suchanfragen neu beim DRK gestellt, wie die Tageszeitung "Die Welt" am Donnerstag berichtete. Damit blieb die Zahl auf einem Rekordniveau. Auch mehr als tausend minderjährige Flüchtlinge suchten ihre Familie oder wurden gesucht.