Dortmund (AFP) Nach einem Verkehrsunfall haben Polizisten einen Kinderfußballer von Borussia Dortmund im Streifenwagen zum Hauptbahnhof gebracht - damit der Junge noch rechtzeitig zu einem Fußballturnier nach Bremen fahren konnte. Am Unfallort an der Autobahn 45 in Schwerte-Ergste trafen die Polizeibeamten den kleinen Fußballer am Freitag bitterlich weinend an, wie die Ordnungshüter am Montag berichteten. Der unverletzte Junge fürchtete, das Turnier zu verpassen.