Düsseldorf (AFP) Deutschlands Unternehmen könnten einer Studie zufolge bis zu acht Milliarden Euro im Jahr sparen, wenn sie Dienstreisen ihrer Mitarbeiter stärker durch Videokonferenzen und andere digitale Mittel ersetzen würden. Die Wirtschaft habe 2016 knapp 52 Milliarden Euro für nationale und internationale Dienstreisen ausgegeben, zitierte die "Rheinische Post" am Montag aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Durch den verstärkten Einsatz von Skype und anderen Videokonferenzsystemen könnten Unternehmen Zeit und Kosten sparen.