Jakarta (AFP) Nach dem Einsturz eines Zwischengeschosses der indonesischen Börse in Jakarta steigt die Zahl der Verletzten rapide an. Nach neuen Angaben von Polizeisprecher Setyo Wasisto wurden am Montag mindestens 75 Menschen bei dem Sturz des Zwischengeschosses in die Eingangshalle des Gebäudes verletzt. Börsenchef Tito Sulistio hatte zuvor von 20 Verletzten gesprochen, nach seinen Angaben gab es aber keine Toten.