Paris (AFP) Die französische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen 33-jährigen Mann eingeleitet, der einen Sprengstoffanschlag geplant haben soll. Der Mann wurde nach Angaben aus Justizkreisen am Dienstag nahe der südfranzösischen Stadt Nîmes festgenommen und am Samstag in Untersuchungshaft genommen. Er hatte sich in einem Video zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bekannt. Bei der Durchsuchung seines Hauses fand die Polizei Material für den Bau von Sprengsätzen.