Berlin (dpa) - Schauspielerin Mariella Ahrens (48) verdankt ihre Liebe zum Schauspiel einem Schwarm aus Jugendtagen. Bereits mit 15 habe sie in einem Theater in Berlin gespielt.

"Ich bin da eigentlich hingekommen, weil ich mich unheimlich verliebt hatte in einen Jungen, der in dieser Theatergruppe vier Mal die Woche war", sagte Ahrens in einem Interview mit Radio B2. "Dann bin ich dahin, damit ich bei ihm sein kann. Und dann habe ich mich tatsächlich in das Schauspiel verliebt."

Zu Beginn ihrer Karriere hatte Ahrens allerdings mit einem Sprachfehler zu kämpfen und gewöhnte sich durch Sprechunterricht das Lispeln ab. "Man muss immer wieder üben, sich konzentrieren, die Zunge hinter den Zähnen lassen", erklärte Ahrens. "Es ist eigentlich reine Konzentrationssache und irgendwann passiert das von alleine."