Hamburg (dpa) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus nimmt mit dem Erstflug seines kleinsten Langstreckenjets Kurs auf ein weiteres Marktsegment. Das Flugzeug mit dem Namen A321LR hob am Mittwoch in Hamburg erstmals vom Boden ab, wie der Hersteller mitteilte. Bei der Maschine handelt es sich um die Langstreckenversion (Long range - LR) des modernisierten Mittelstreckenjets A321neo. Er soll bis zu 240 Passagiere über eine Strecke von bis zu 7400 Kilometern befördern können. Dazu trägt ein zusätzlicher Tank bei. Noch in diesem Jahr soll die erste Maschine des Typs in den Liniendienst gehen.