Hongkong (AFP) Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sind in Hongkong am Mittwoch tausende Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht worden. Der Zeitung "Apple Daily" zufolge waren von den Räumungen bis zum Abend mehr als 4000 Hotelgäste, Anwohner, Arbeiter und Schüler betroffen. Die Polizei riegelte den belebten Innenstadtbezirk Wan Chai ab. Viele Geschäfte schlossen, der Fährbetrieb im Victoria-Hafen wurde eingestellt.