Berlin (AFP) In einer möglichen neuen großen Koalition soll die Europapolitik nach den Worten von SPD-Chef Martin Schulz im Mittelpunkt des Regierungshandelns stehen. Die Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer sowie weiteren Europa-Experten habe sich am Mittwoch darauf konzentriert, dass mit einer Koalitionsvereinbarung signalisiert werden solle: "Ein starkes Europa ist der beste Schutz für die Bundesrepublik Deutschland", sagte Schulz nach den Beratungen in Berlin.