Karlsruhe (AFP) Vermieter, die den Mietzins für Hartz-IV-Empfänger direkt vom Jobcenter erhalten, können überzahltes Geld nicht mit Forderungen gegen den Mieter verrechnen. Jedenfalls wenn der Vermieter etwa nach einer Kündigung weiß, dass ihm die Zahlung nicht mehr zustand, kann das Jobcenter das Geld zurückfordern, wie am Mittwoch der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschied. (Az: VIII ZR 39/17)