Frankfurt/Main (AFP) Mehr als die Hälfte der Männer hält laut einer Umfrage die #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung von Frauen für übertrieben. In einer von der "Fankfurter Allgemeinen Woche" am Donnerstag vorab veröffentlichten Allensbach-Umfrage gaben 53 Prozent der befragten Männer an, dass aus ihrer Sicht die Debatte etwas über das Ziel hinausschieße. Auch mehr als ein Drittel (38 Prozent) der Frauen vertrat demnach diese Auffassung.