Washington (dpa) - Die US-Regierung hat Ismail Hanija, Chef der radikalislamischen Hamas, zum Terroristen erklärt. "Hanija hat enge Verbindungen mit dem militärischen Flügel der Hamas und ist ein Befürworter des bewaffneten Kampfes, auch gegen Zivilisten." Das erklärte das Außenministerium.

Die Hamas hatte 2007 die alleinige Macht im Gazastreifen an sich gerissen. Sie soll US-Angaben zufolge 17 US-Staatsbürger bei Terroranschlägen getötet haben. Das Politbüro der Hamas wird seit 1997 von den USA als ausländische Terrororganisation eingestuft und wurde 2001 in die globale Terroristen-Liste aufgenommen.