Kuwait-Stadt (AFP) Der Irak will seine Ölförderung in den kommenden Jahren stark ausweiten und ruft Investoren auf, die dafür nötigen Gelder bereitzustellen. Die Produktion solle von derzeit 4,7 Millionen Barrel pro Tag auf sieben Millionen Barrel im Jahr 2022 steigen, sagte der irakische Ölminister Dschabbar al-Luaibi am Dienstag auf der internationalen Hilfskonferenz in Kuwait. Er stellte Förderprojekte vor, an denen sich private Investoren aus dem Ausland beteiligen können.