Wien (AFP) Zwei Monate nach ihrem Eintritt in die österreichische Regierung will die rechtspopulistische FPÖ ihre Vergangenheit untersuchen lassen. Dafür werde eine Historikerkommission eingerichtet, die bis zum Sommer erste Zwischenergebnisse zur Geschichte der von Alt-Nazis gegründeten Partei vorlegen soll, teilte die FPÖ am Dienstag mit. Zuletzt hatte es Vorwürfe gegeben, die Partei dulde weiterhin rechtsradikales Gedankengut in ihren Reihen.