Moskau (AFP) Russland hat am Dienstag die unbemannte Raumfähre Progress im zweiten Anlauf erfolgreich auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der ursprünglich für Sonntag geplante Start musste wegen technischer Probleme verschoben werden. Die Sojus-Trägerrakete sei um 11.15 Uhr (09.15 Uhr MEZ) vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet und habe wenige Minuten später ihre vorgesehene Umlaufbahn erreicht, berichtete die russische Raumfahrtagentur Roskosmos.