Wien (AFP) Das von Nikotingegnern geplante Volksbegehren für ein Rauchverbot in der Gastronomie in Österreich hat großen Widerhall gefunden: Binnen 72 Stunden kamen mehr als 100.000 Unterschriften von Unterstützern zusammen, wie die Österreichische Ärztekammer am Sonntag mitteilte. Damit muss sich nun das Parlament in Wien mit der Initiative befassen. Ärztekammerchef Thomas Szekeres sprach von einem "sensationellen Start".