Frankfurt/Main (AFP) Angesichts von Donald Trumps "America First"-Politik fordert der deutsche Botschafter in den USA, dass Deutschland seine eigenen Interessen stärker hervorhebt. "Wir müssen gerade jetzt in die transatlantischen Beziehungen investieren und unseren amerikanischen Partner immer wieder vom Wert der Zusammenarbeit mit uns und der EU überzeugen", sagte Botschafter Peter Wittig am Montag bei einem Treffen mit Wirtschaftsvertretern der US-deutschen Handelskammer AmCham.