London (AFP) Der im Mittelpunkt des Sex-Skandals bei Oxfam stehende Belgier hat nach Angaben der Hilfsorganisation zugegeben, Prostituierte in seiner von Oxfam gemieteten Unterkunft angeheuert zu haben. Oxfam veröffentlichte am Montag in London einen Bericht aus dem Jahr 2011, wonach Roland van Hauwermeiren bereits damals bei einer internen Untersuchung einräumte, Prostituierte für Sex in seiner Unterkunft in Haiti bezahlt zu haben, und seinen Rücktritt anbot.