Kabul (AFP) Ein Selbstmordattentäter hat sich am Samstag in der afghanischen Hauptstadt Kabul in die Luft gesprengt und mindestens einen Menschen mit in den Tod gerissen. Sechs weitere Menschen seien bei dem Anschlag im Stadtteil Schasch Darak in der Nähe des Diplomatenviertels verletzt worden, teilte das Innenministerium mit. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen sprengte sich der Attentäter vor einem Gelände des afghanischen Geheimdienstes NDS in die Luft.