Lille (AFP) Gegen einen katholischen Priester aus Nordfrankreich ist ein Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung einer minderjährigen Frau aus seiner Gemeinde eingeleitet worden. Der Beschuldigte gebe den Geschlechtsverkehr zu, versichere aber, dass dieser einvernehmlich gewesen sei, teilte die Staatsanwalt in der Hafenstadt Dunkerque der Nachrichtenagentur AFP am Samstag mit. Der Geistliche sei während des Verfahrens suspendiert, erklärte der Erzbischof von Lille, Laurent Ulrich, auf der Website der Diözese.