Istanbul (AFP) Kurz vor der geplanten Abstimmung im UN-Sicherheitsrat über eine Waffenstillstandsresolution für Syrien hat die Türkei die internationale Gemeinschaft aufgerufen, die Luftangriffe der syrischen Regierungstruppen auf die Rebellenenklave Ost-Ghuta bei Damaskus zu stoppen. Der Sprecher des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, schrieb am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter, die Welt müsse den "Massakern" Einhalt gebieten.