Brüssel (AFP) Bei der Rücknahme abgelehnter Asylbewerber will die EU mehr Druck auf Drittstaaten ausüben. Wie die EU-Kommission am Mittwoch mitteilte, soll die "Hebelwirkung der gemeinsamen EU-Visapolitik" stärker genutzt werden, um die Länder zur Aufnahme zu bewegen. Geplant ist demnach "ein neuer Mechanismus", der striktere Bedingungen für die Bearbeitung von Visa-Anträgen vorsieht, "wenn ein Partnerland nicht ausreichend bei der Rücknahme irregulärer Migranten kooperiert".