London (AFP) Als Reaktion auf den Giftanschlag weist Großbritannien 23 russische Diplomaten aus und legt die bilateralen Kontakte zu Russland auf Eis. Die britische Premierministerin Theresa May sagte am Mittwoch vor britischen Abgeordneten zur Begründung, der russische Staat trage die Schuld für die versuchte Ermordung des Ex-Agenten Sergej Skripal in Großbritannien. Russland hatte zuvor ein Ultimatum Londons, sich in dem Fall zu erklären, verstreichen lassen.