Miami (dpa) - Nur Stunden vor dem Einsturz einer Brücke in Florida hat die Baufirma gegenüber den Behörden erklärt, ein zuvor entdeckter Riss sei ungefährlich. Das geht aus einer Mitteilung der Universität hervor, auf deren Gelände die Brücke stand. Während eines Treffens hätten die Ingenieure daüber gesprochen und seien zu dem Schluss gekommen, es gebe keine Sicherheitsbedenken. Ob der Riss die Brücke kollabieren ließ, war noch unklar. Sie war am Donnerstag auf eine darunterliegende Straße gestürzt. Dabei begrub sie mehrere Autos unter sich. Die Behörden gehen von mindestens sechs Todesopfern aus.