Berlin (dpa) - Deutschland hat nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr über mehr Asylanträge entschieden als die übrigen EU-Staaten zusammen. In der Bundesrepublik waren es 524 185
Entscheidungen, in den anderen 27 Mitgliedsstaaten 435 070, wie die "Welt" unter Berufung auf Zahlen des EU-Statistikamts Eurostat berichtete. Die Daten aus Tschechien und Spanien fehlten noch, in beiden Ländern zusammen wurden demnach aber in früheren Jahren nie mehr als 12 000 Anträge entschieden.