Berlin (dpa) - Der Amerikaner Fabiano Caruana hat das Berliner Kandidatenturnier gewonnen und darf damit im November Schach-Weltmeister Magnus Carlsen zum Kampf um die Krone herausfordern.

Mit einem Sieg gegen den Russen Alexander Grischtschuk in der 14. und letzten Partie machte der 25-Jährige den Turniererfolg perfekt. In der Gesamtwertung setzte sich der Italo-Amerikaner Caruana mit 9,0 Punkten vor dem Aserbaidschaner Schachrijar Mamedscharow und dem Russen Sergej Karjakin (beide 8,0 Punkte) durch. Karjakin hatte das Kandidatenturnier 2016 gewonnen; bei der Weltmeisterschaft war er dann erst im Tiebreak an Carlsen gescheitert.

Im Berliner Kühlhaus - einem Veranstaltungsort im Stadtbezirk Kreuzberg - hatte jeder der acht Großmeister zweimal gegen jeden gespielt. Caruana tritt nun vom 9. bis 28. November in London gegen Titelverteidiger Carlsen zum Duell um die Weltmeisterschaft an. Der 27 Jahre alte Norweger hatte den Titel 2013 erkämpft und ihn 2014 und 2016 verteidigt.

Endstand nach 14 Partien:

* Fabiano Caruana darf vom 9. bis 28. November in London Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) herausfordern.

Offizielle Veranstalterseite

Alle Spielzüge mit Großmeister-Kommentar

FIDE-Weltrangliste März 2018