Berlin (AFP) Immer mehr Flüchtlinge stellen in Deutschland einen Asylantrag, obwohl sie bereits in einem anderen EU-Land Asyl bekamen. Die Zahl unzulässiger Zweitanträge habe sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Im Jahr 2017 wurden demnach 8210 solcher Anträge verzeichnet, im Jahr zuvor waren es 2997.