Rangun (AFP) Ein Gericht in Myanmar hat den Antrag auf Einstellung des Strafverfahrens gegen zwei Reporter der Nachrichtenagentur Reuters abgelehnt. Richter Ye Lwin gab am Mittwoch in Rangun die Entscheidung des Gerichts bekannt, das Verfahren gegen die beiden Journalisten wegen Verletzung von Staatsgeheimnissen bei der Berichterstattung über die Rohingya-Krise fortzusetzen. Damit scheiterten die Verteidiger mit ihrem Versuch, den Prozess komplett einzustellen zu lassen.